blind.gif 2x2  KULTours  blind.gif 2x2  Service  blind.gif 2x2  Bands/Musiker  blind.gif 2x2  Weiteres  blind.gif 2x2
Logo 
KULTours music  
blind.gif 2x2
KULTours music
Helga Kölle-Köhler
Lehle 61
89075 Ulm
Fon 0731 / 9 26 61 46
Fax 0731 / 9 26 61 47
www.gif 200x20

Duo
Thomas Zoller/
Bill Elgart


blind.gif 2x2

Der fulminate Komponist, Arrangeur und Bartonsaxophonist Thomas Zoller fertigte für die Müchner Kammerspiele Auftragskompositionen für das Schauspiel "Das Gleichgewicht" von Botho Strauss an. Das Bemerkenswerte an der Idee des Regiesseurs war, der Musik nicht eine Randfunktion zuzuweisen, sondern ihr eigene Aussagen, eigene Ausstrahlungen zu ermöglichen. Und so entwickelten die Kompositionen Zollers ihre Eigendynamik, natürlich auf das Schauspiel eingehend, es aber auch interpretierend.

Als musikalischen Partner wählte sich Zoller den Ausnahmeschlagwerker Bill Elgart. Der agiert nicht nur als Schlagzeuger, sondern immer auch als Klangforscher, der schon auch mal ein Becken auf die Standtrommel legt, um über die Veränderung der Fellspannung wunderbare Klangverschiebungen eines Tones zu erzielen.

Der Dritte im Bunde steckt in Zollers Beinen: mit denen bedient der Saxophonist nämlich über seine Midi-Schaltungen ein "Zauberkästchen", ein Rack voller Elektronik, die nicht dazu dient, den Saxophonsound zu beeinflussen, sondern eigenständige Sounds, Cluster und Klangfiguren schafft. Elektronische Klangfetzen treffen so als virtuelle Klangräume auf das erdig gespielte Baritonsax und die fein differenzierte und ungeheuer präsente Percussion Bill Elgarts.

Im eigenständigen Konzert präsentieren die beiden Musiker mehr als ihre Theatermusik, die Kompositionen und Improvisationen bekommen noch mehr Raum und natürlich Zeit zur Entfaltung, Bilder sind nicht zu sehen, sondern ausschließlich zu hören. Der Zuhörer erhält so die Gelegenheit, sich seine eigenen traumartigen Bilder von dem zu schaffen, worum es in Schauspiel und Musik gleichmaßen geht: Gleichgewichte, die immer labil und meist im Kippen begriffen sind, und Gleichgewichte, die keine mehr sind. Kleine, unterhaltsam und spritzig vorgetragene Hilfestellungen bekommt er dann noch von den beiden Musikern, wenn diese zwischendurch kurz wichtige Stationen, Situationen und Szenerien des Schauspiels erläutern.

Insgesamt präsentiert das Duo Zoller/Elgart mit seinem Programm "Das Gleichgewicht" eine ganz neuartige Form eines Jazzprogramms: Theatermusik ohne Theater, konzentriert und intensiv, und doch in einer ansprechend-unterhaltsamen Form.

(Eine Besonderheit sei am Rande vermerkt: Seit kurzer Zeit bringt Thomas Zoller in diesem Programm ein vollkommen neues Instrument zum Einsatz, das Tubax. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Saxophons in Kontrabasslage, gepaart mit Eigenschaften der Tuba. Zoller spielt den Prototypen dieses Instruments, das von Benedikt Eppelsheim entworfen und gebaut wurde.)

zollerklein.jpg 200x281
elgartklein.jpg 200x295